Biskaya

Startseite
Aktuelles
Bevölkerung
Das Meer
Geografie
Geschichte
Jakobsweg
Kultur
Literatur
Sprachen
Städte und Orte
Tourismus
Wirtschaft
Weitere Links
Einkaufen
Wikipedia
Kontakt

Impressum


Besucher
Lothar
Bendig
Geografie
Designed mit
HTMLPad

An der meist felsigen, aber – vor allem in Asturien – von reizvollen Sandbuchten mit vorgelagerten Felsinseln durchsetzten spanischen Biskayaküste liegen von West nach Ost die vier autonomen Regionen Galicien, Asturien, Kantabrien und die Autonome Gemeinschaft Baskenland, der spanische Teil des Baskenlands.[12] Die Nordküste von Galicien hat durch die Rías Altas einen fjordähnlichen Charakter. Das wirtschaftliche Zentrum von Asturien ist die Hafenstadt Gijón. Auch die Hauptstadt von Kantabrien, Santander, liegt an der Biskaya und ist touristisch geprägt. Im Baskenland liegt die Provinz Bizkaia, nach der die Meeresbucht benannt ist. Der Hafen des Küstenorts San Sebastian ist einer der größten des Landes. Der französische Teil der Küste gehört zu den drei Regionen Nouvelle-Aquitaine (mit den Küstenorten Bayonne, Bordeaux, Rochefort und La Rochelle), Pays de la Loire (mit den Küstenorten Nantes und Saint-Nazaire) und Bretagne (mit dem Ort Lorient). An der Küste der Bretagne trifft die Biscaya am Pointe de Penmarch, der auch die südliche Begrenzung der Baie d'Audienne darstellt, auf die Keltische See.


Frankreich
Aquitaine:

Gebiet in Südwestfrankreich (Aquitanisches- bzw. Garonne Becken). Durch die festen Unterschichten des Bodens und Schutt aus den Pyrenäen, den Schmelzwasser der Gletscher ins Flachland breachten, entstand eine Sumpflandschaft, die im 19. Jh. entwässert und aufgeforstet wurde. Hierdurch wurden auch die Dünen befestigt, und es bildete sich eine Humusschicht. Die Landes verfügen hauptsächlich über Holzindustrie und Harzgewinnung, teilweise auch Weideland. Die Dünen sind die Ursache für die vielen Binnenseen, denn sie hindern die kleinen Flüsse daran, ins Meer zu fließen. Die Côte d´argent (Silberküste) hat feine Sandstrände und erstreckt sich in nahezu gerader Linie von der Gironde- bis zur Adour-Mündung. Südlich der Adour-Mündung, an der Côte Basque, unterteilen Ausläufer der Pyrenäen die Strände. Aquitanien ist zu einem Urlaubsland avanciert mit zahlreiche Badeorte auf dem riesigen Dünengürtel. Die Kiesböden um Bordeaux bieten ideale Bedingungen für den Weinbau und Weinstöcke prägen das Landschaftsbild.





Spanien



Dune de Pilat
Dune de Pilat
Col de Ikebaneta
Col de Ikebaneta
Felsen am Meer
Felsen am Meer in Biarritz
Pyrenäen

Die Länder Frankreich und Spanien werden im Grenzgebiet von den Pyrenäen durchzogen. Die Entstehung dieses Gebirges ist direkt mit der Öfnnung der Biskaya verknüpft, als im Rahmen der tektonischen Verschiebungen auf der Erdoberfläche die afrikanische Platte wieder näher an die europäische heranrückte, Spanien mit Europa zusammenstieß und durch Faltung der Erdkruste die Pyrenäen erzeugte.


Designed mit Blumentals HTMLPad - 05. April 2020